Bewusstlos und schwer verletzt An der A93: Lkw-Beifahrer stürzt aus Führerhaus

Lastwagen stehen auf dem Parkplatz einer Autobahn-Raststätte. Symbolfoto. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Der 34-jähriger Beifahrer eines Lkw ist am Montagabend auf dem Parkplatz Peuntbach an der A 93 bei Marktredwitz beim Aussteigen aus dem Führerhaus schwer gestürzt. Er kam zur Behandlung in eine Fachklinik nach Bayreuth. 

A 93/Marktredwitz - Schwere Verletzungen hat ein Lkw-Beifahrer davongetragen, als er am Montagabend auf dem Parkplatz Peuntbach an der A 93 bei Marktredwitz aus der Fahrerkabine aussteigen wollte und dabei stürzte. Wie die Polizei mitteilt, hatte er dort zusammen mit dem Sattelzug-Fahrer pausiert. Kurz bevor die beiden Männer ihre Fahrt fortsetzen wollten, fiel der 34-jährige Beifahrer beim Aussteigen aus der Fahrerkabine. Er stürzte kopfüber so ungünstig gegen das Trittbrett eines daneben stehenden Lkws, dass er bewusstlos und schwer verletzt am Parkplatz liegen blieb.

Mehrere andere Fahrer kümmerten sich um den Geschädigten, bis er wieder zu sich kam. Der Verletzte kam zunächst ins Klinikum nach Marktredwitz und anschließend in eine Fachklinik nach Bayreuth.

Nachdem der Grund für den Sturz  zunächst unbekannt war, nahm die Verkehrspolizei Hof die Ermittlungen auf. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Spurensicherung. In den frühen Morgenstunden gab der Verletzte an, ohne Fremdeinwirkung gestürzt zu sein, sein Gesundheitszustand war stabil.

 

Bilder