Bayreuth Radler mit 1,7 Promille erwischt

Redaktion
Symbolbild. Foto: picture alliance / dpa | Patrick Pleul

Mittwochfrüh war ein Fahrradfahrer mit 1,7 Promille im Stadtgebiet Bayreuth unterwegs und wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt aus dem Verkehr gezogen.

Laut Polizei fuhr gegen 4.15 Uhr ein 36-Jähriger Bayreuther mit seinem Fahrrad auf der Richard-Wagner-Straße in Bayreuth. Er wurde durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei der starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte.

Der folgende Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht – 1,7 Promille wurden angezeigt. Durch die eingesetzten Beamten wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang nochmal darauf hin, dass das Fahren mit dem Fahrrad im öffentlichen Straßenverkehr mit einem Wert von mehr als 1,6 Promille kein Kavaliersdelikt mehr ist, sondern eine Straftat, die auch einen Entzug der Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge nach sich ziehen kann.
 

 

Bilder