Bayreuth Betrunkene zeigen Hitlergruß und nackten Hintern

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes haben zwei Betrunkene mehrere Bürger belästigt, in dem sie ihre nackten Hinterteile aus dem Auto hängen ließen. 

Bayreuth -  Am Freitagabend hat die Polizei einem 40-jährigen Mann die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt, da er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Sein Beifahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, womit die Fahrt der beiden vorerst in Bayreuth endete. Zur Unterbindung der Weiterfahrt wurde am Lenkrad des Autos eine Lenkradsperre angebracht. Die beiden Herren verbrachten die Wartezeit im Wagen am Aldi-Parkplatz und vertrieben sich die Zeit damit, mehrere hochprozentige Spirituosen zu trinken. Dies führte dazu, dass die beiden Männer nicht mehr im vollen Besitz ihrer geistigen Kräfte waren.

Bei der Einsatzzentrale gingen mehrere Mitteilungen ein, dass die beiden Herren ihr entblößtes Hinterteil aus dem Fahrzeug hängen und einkaufende Bürger belästigen. Da sich einer der Herren auch gegenüber den eingesetzten Beamten uneinsichtig zeigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Die Beamten brachten ihn in eine Gewahrsamszelle, dabei leistete er erheblich Widerstand und griff nach den Polizisten. Diese blieben aber unverletzt. In der Zelle zeigte er mehrfach den Hitlergruß und rief „Heil Hitler und Sieg Heil“.
Der Mann wird wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. 

 
 

Bilder