Eine 68-Jährige saß gegen 15 Uhr mit ihrem vierjährigen Enkelkind in einem Bamberger Stadtbus in Richtung Klinikum. An der Haltestelle Schranne stieg ein Pärchen zu. Wie die Polizei berichtet, setzte es sich in unmittelbare Nähe zur Seniorin und deren Enkelkind.

Da der Mann seine Schutzmaske absetzte, forderte die 68-Jährige ihn auf, sie wieder anzulegen. Er tat dies zunächst, zog die Maske jedoch danach wieder herunter und grinste provokant. Doch die Begleiterin des Mannes mahnte ihn an. Der Mann setzte die Maske schließlich auf. Das Paar setzte sich um.

Die Großmutter unterhielt sich in der Folge mit ihrem Enkelkind über den Vorfall. Das erzürnte offenbar das Paar.

Als es den Bus an der Haltestelle Hohes Kreuz verließ, beleidigte und bedrohte die Frau die Großmutter und das Enkelkind. Der Mann bespuckte die 68-Jährige sogar. Das Pärchen ging dann in Richtung der Versorgungsmärkte in der Würzburger Straße davon.

Es wird wie folgt beschrieben: beide etwa 25 bis 30 Jahre alt, beide mit fränkischem Akzent, der Mann hatte eine schwarze Jacke mit gotischen Buchstaben auf dem Rücken, die Frau hatte ein Bandana, ein Kopftuch, getragen. Die Bamberger Polizei bittet um Hinweise.