Aufstieg am grünen Tisch ASC Bindlach ist Zweitligist

Abgehoben: Der ASC Bindlach mit Roland Schwarz (rotes Trikot) steigt in die 2. Bundesliga auf. Foto: Harbach

Überraschung für den ASC Bindlach: Die oberfänkischen Ringer steigen in die 2. Bundesliga auf. Und das, obwohl sie die sportliche Qualifikation knapp verpasst hatten.

Am letzten Oberliga-Wettkampftag Ende Dezember stürzten die Bindlacher Ringer auf Tabellenplatz drei, da der direkte Vergleich mit den punktgleichen Konkurrenten verloren ging.

Fünf ziehen zurück

Neun Wochen nach Ende der Saison hat der Deutsche Ringerbund (DRB) den ASC Bindlach trotzdem zum Zweitligisten erklärt. Möglich machte dies der Rückzug von fünf Zweitligisten. Die unterfränkischen Vereine Kleinostheim, Niedernberg, Haibach, Gailbach, und Großostheim treten aus finanziellen Gründen nicht mehr in der zweithöchsten deutschen Liga an. Diese Lücke musste geschlossen werden.

Dabei gab der Ringerbund Bindlach den Vorzug vor dem Oberliga-Vizemeister  SV Untergriesbach. Den Ausschlag pro Bindlach gab wohl, dass die Niederbayern 2011 aus der 1. Bundesliga in die Oberliga zwangsrekrutiert wurden. 


Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe (1. Februar) des Nordbayerischen Kuriers.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading