Attacke auf der Sandkerwa 21-Jähriger in U-Haft - Suche nach Komplizen

Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

BAMBERG. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung am späten Donnerstagabend auf der Sandkirchweih zwischen drei männlichen Personen und einem 25-jährigen Mann, der bei dem Vorfall verletzt wurde, gelang es den Kriminalbeamten inzwischen, einen der Tatverdächtigen zu ermitteln. Gegen den 21-Jährigen erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Untersuchungshaftbefehl.

Der 25-jährige Kirchweihbesucher aus dem Landkreis Bamberg geriet am Donnerstag, 22. August 2019, gegen 22.15 Uhr, vor einem Lokal in der Oberen Sandstraße mit den drei jungen Männern in Streit. In dessen Verlauf wurde dem Opfer zunächst ein Faustschlag versetzt, so dass der 25-Jährige zu Boden ging und Verletzungen erlitt. Später wurde auf das regungslos am Boden liegende Opfer weiter eingewirkt. Anschließend ergriffen die drei Täter unerkannt die Flucht, während der Verletzte mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus kam. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen konnten Polizeibeamte den 21-Jährigen aus Bamberg als Tatverdächtigen identifizieren und die Staatsanwaltschaft Bamberg erwirkte gegen ihn einen Untersuchungshaftbefehl. Der junge Mann wurde daraufhin am Mittwoch festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Fahndung nach seinen beiden Komplizen dauert an.

Zur weiteren Aufklärung der Straftat bitten die Kriminalbeamten um weitere Hinweise von Zeugen, die am Donnerstagabend der Sandkirchweih, 22. August 2019, gegen 22.15 Uhr, auf die Auseinandersetzung in der Oberen Sandstraße aufmerksam geworden sind. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading