PARKSTEIN. Für den Geopark Bayern-Böhmen wirkte die Pandemie wie ein mittleres Erdbeben. Corona schüttelte die Organisation ordentlich durch. Doch am Ende der Saison lassen sich wichtige Schlüsse ziehen. Das Fazit: „Es lief trotz Corona entspannter als erwartet“, so Geschäftsführer Andreas Peterek in Parkstein auf Kurier-Anfrage.