Am Ochsenkopf Seilbahn: Neubau wird konkret

Von Thorsten Gütling
Blick vom Asenturm in Richtung Bischofsgrün. Die sogenannte Nordabfahrt soll als Erstes eine neue Seilbahn bekommen. Foto: Nils Katzenstein Quelle: Unbekannt

BISCHOFSGRÜN/ WARMENSTEINACH. Dem Klimawandel zum Trotz. Der Landrat ist sich sicher, dass der Wintersport Zukunft hat am Ochsenkopf. Schon vor Jahren habe eine Analyse ergeben, dass die Besucherzahlen deutlich gesteigert werden könnten. Wären da nur nicht die langen Wartezeiten an den Liften, die zu Stoßzeiten bis zu 80 Minuten betragen und schlechte Werbung für das Fichtelgebirge seien. Jetzt, wo die beiden Seilbahnen in die Jahre gekommen sind und dringend saniert werden müssten, will der Zweckverband in die Offensive gehen und die Kapazität der Seilbahnen verdoppeln.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle K+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder