Alle Unfälle mit Leicht- und Schwerverletzten im Detail Alle Unfälle auf einer Karte

Unfälle mit Verletzten im Jahr 2015

Was bisher nur die Polizei konnte, ist jetzt für jeden Bayreuther möglich: Sie können sehen, an welchen Stellen im Stadtgebiet Menschen bei Unfällen verletzt wurden.

Wolfgang Moder, Sachbearbeiter Verkehr bei der Polizei, ist der Herr der Unfalldaten in Bayreuth. Jeder Unfall, der in Bayreuth aufgenommen wird, landet auf seinem Tisch. "Unser Programm erfasst die Unfalldaten automatisch, wir justieren aber händisch nach, so dass es genau ist", sagt Moder.

2272 Verkehrsunfälle

Die Gesamtunfallzahlen sind im abgelaufenen Jahr leicht gesunken. Im Jahr 2015 ereigneten sich im Stadtgebiet Bayreuth 2272 Verkehrsunfälle, 2014 waren es 2294. Trotzdem genug Arbeit für Moder und seine Kollegen. Im Jahr 2015 wurden 1340 sogenannte Kleinunfälle aufgenommen. Die Anzahl der schwerwiegenden Verkehrsunfälle mit Sachschaden nahm von 599 Unfällen auf 629 im Jahr 2015 zu.

Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden hat sich von 312 auf 303 verringert. Dabei wurden insgesamt 327 Verkehrsteilnehmer leicht verletzt. Die Zahl der Schwerverletzten stieg deutlich von 41 auf 64 Personen.Und genau diese 303 Unfälle sind nun punktgenau unter www.nordbayerischer-kurier.de zu sehen. Und nicht nur das: Das Datum des Unfalls, die Unfallzeit, um welche Art von Unfall es sich gehandelt hat, wie viele daran beteiligt waren und die Anzahl der Leicht- und Schwerverletzten sind zu sehen; auch die der Toten. In 2015 musste Moder diese Markierung aber nur einmal setzen. "So wie in 2014 auch", sagt er.

Quer über das Stadtgebiet

Die Karte soll auch Anregung zum vorsichtig Fahren sein. Es ist gut zu sehen, dass es nicht nur einen Punkt gibt, an dem etwas passieren kann. Die Unfallpunkte verteilen sich quer über das Stadtgebiet. Besonders häufig hat es im Zentrum gekracht. Besonders an der Kreuzung am Rotmaincenter und in deren Umfeld kam es zu Unfällen mit Verletzten.  

Schulwegunfälle

Die Zahl der Schulwegunfälle, bei denen es Verletzte gab, sind ebenfalls zu sehen. Von den neun Verletzten waren zwei Schüler Fußgänger, drei Fahrradfahrer und vier Businsassen.

Unfallschwerpunkte

Moder und seine Kollegen nutzen diese Zahlen, um Bayreuth sicherer zu machen. Moder: "Wenn wir sehen, dass sich ein Unfallschwerpunkt herauskristallisiert, dann werden wir aktiv." Der Polizist ist auch Mitglied der Verkehrsunfallkommission, die sich jährlich trifft und darüber berät, an welchen Stellen im Stadtgebiet Handlungsbedarf besteht. "Wenn es akut ist, werden wir auch schneller aktiv. Manchmal ist die Sicht beeinträchtigt oder Schilder sind missverständlich aufgestellt. Da kann schnell Abhilfe geschaffen werden", sagt Moder. Bei baulichen Änderungen dauert es meist länger. Moder: "Da geht es dann um's Geld."

Bis eine Stelle als Unfallschwerpunkt benannt wird, dauert es in der Regel drei Jahre. "Die Zeit braucht es, damit die Daten auch belastbar sind", sagt Moder.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading