A9: Umgekipptes Wohnmobil verursacht Stau

Foto: News5

Ein Verkehrsunfall auf der A9 bei Schnaittach hat am frühen Montagabend einen 12 Kilometer langen Stau verursacht.

Wie das Nachrichtenportal News5 berichtet, geriet ein Wohnmobil aus ungeklärter Ursache auf Höhe der Ortschaft Schnaittach ins Schleudern, kippte um und blieb mitten auf der Fahrbahn liegen.

Im Wohnmobil befanden sich zwei Menschen und zwei Hunde. Die beiden Insassen wurden vorsorglich im Rettungswagen untersucht; die Tiere sind ersten Erkenntnissen zufolge mit dem Schrecken davongekommen.

Eine Leuchte im Innern des Fahrzeugs schmorte verschiedene Kleidungsstücke an. Insgesamt schätzt die Feuerwehr den Schaden auf etwa 15.000 Euro.

Infolge des Unfalls entstand ein Rückstau, der zwischenzeitlich bis zu zwölf Kilometer lang war. Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks sorgten vor Ort für die Stauabsicherung.

red

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading