Zwischenfall im Steinbruch Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und Körperverletzung

 Foto: dpa-Zentralbild

Zu einem Zwischenfall kommt es am späten Dienstagnachmittag in einem Steinbruch am Ortsrand von Untersteinach im Landkreis Kulmbach. Ein Mann wird verletzt.

Untersteinach - Ein 19-Jähriger aus Bayreuth fuhr mit seinem VW Golf widerrechtlich auf dem Firmengelände einer Steinbruchfirma in Untersteinach herum. Der Steinbruch ist in Betrieb. Aus diesem Grund ist es Privatpersonen untersagt, sich dort aufzuhalten. Der Betreiber weist mit Schildern und Absperrungen deutlich darauf hin.

Als der ungebetene Besucher das Gelände wieder verlassen wollte, versuchte der Geschäftsführer des Steinbruchs den Fahrer anzuhalten, indem er sich mittig auf die Betriebszufahrt stellte. Der 19-Jährige fuhr allerdings ohne zu stoppen an dem Mann links vorbei. Dabei wurde er nach eigenen Angaben vom Auto gestreift. Der Geschäftsführer verlor dabei angeblich das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Er erlitt nach eigenen Angaben leichte Verletzungen, wie die Polizei berichtet.

Der junge Bayreuther fuhr indes weiter. Da der Verletzte sofort die Polizei verständigte, konnte die Polizei Stadtsteinach den Bayreuther in Wirsberg anhalten und kontrollieren.

Die Ermittler der Stadtsteinacher Polizei versuchen jetzt, den Vorfall aufzuklären. Vorläufig ermitteln sie gegen den 19-jährigen wegen Unfallflucht und Körperverletzung . Die Rolle des Geschäftsführers werde bei den Ermittlungen aber auch unter die Lupe genommen.

 

Bilder