Kontrolle verloren Motorradfahrer landen im Graben

Am Sonntagabend verloren bei Kupferberg im Landkreis Kulmbach zwei Motorradfahrer die Kontrolle über ihre Fahrzeuge. Beide Fahrer kamen von der Straße ab und verletzten sich dabei. Sie mussten ins Krankenhaus. 

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Gegen 18.20 Uhr fuhren zwei Männer aus dem Landkreis Kulmbach mit ihren Motorrädern von Marktleugast kommend in Richtung Kupferberg. In einer Linkskurve, auf Höhe des Spiegelteiches, kam der 53-Jährige mit seiner Yamaha aufgrund zu hoher Geschwindigkeit nach rechts ins Bankett und verlor hierbei die Kontrolle über sein Motorrad, teilt die Polizei mit. Er fuhr daraufhin in den Graben, stürzte und überschlug sich. 

Sein 56-jähriger Bekannter fuhr hinter ihm und hielt mit seiner Kawasaki zu wenig Abstand. Daher konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen und versuchte noch nach rechts auszuweichen. Hierbei kam er ebenfalls von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Streukasten und kam im Straßengraben zum Liegen. 

Beide Fahrer verletzten sich bei dem Unfall und mussten mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kulmbach gebracht werden. Während der Unfallaufnahme war die B 289 für eineinhalb Stunden komplett gesperrt.  An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 25.000 Euro.

Autor

Bilder