Zwei klare Siege Tigers gewinnen letzte Testspiele gegen Erfurt

Viel Arbeit bereiteten die Bayreuther den Erfurter Torhütern. In dieser Szene scheiterte Nico Kolb (links) an Benedict Roßberg. Foto: Peter Kolb

EISHOCKEY. Mit zwei klaren Siegen gegen den Nord-Oberligisten Black Dragons Erfurt endeten die letzten Testspiele der Bayreuth Tigers. Vor dem Start der neuen DEL2-Saison am kommenden Freitag gegen Bad Tölz gewannen sie am Samstag in Thüringen mit 8:2 (2:0, 3:1, 3:1) und einen Tag später daheim das Rückspiel mit 5:1 (1:0, 1:0, 3:1).

In Erfurt gingen die Tigers bereits früh in Führung, kamen danach gegen die gut stehende Defensive des Oberligisten aber erst einmal kaum noch zu klaren Chancen. In Überzahl hatte Reto Schüpping sogar die Riesenchance zum Ausgleich (15.), doch der junge als dritter Torhüter für die Bayreuther lizenzierte Filip Rieger hielt. Zwei Minuten vor der ersten Drittelpause erhöhte Juuso Rajala auf 2:0. Als Jakub Körner noch eine Strafe aus dem ersten Abschnitt absaß, traf Benjamin Kronawitter zum 3:0. Das 4:0 beantwortete Petr Gulda postwendend mit dem ersten Erfurter Tor. Acht Minuten später stellte Tigers-Neuzugang Tyler Gron an seinem 30. Geburtstag wieder den alten Abstand her. Spätestens mit dem 6:1 durch Michal Bartosch kurz nach Beginn des Schlussdrittels war die Entscheidung gefallen.

Statistik

Black Dragons Erfurt: Roßberg (29. Otte-Günzler) – Uplegger, P. Klein, Ribnitzky, Körner, Gulda, Kämmerer – Schüpping, Keil, Fischer, Herrschaft, Arnold, Schümann, Vazan, Weise, Kostourek, Jentsch, Miethling.

Bayreuth Tigers: Rieger – Martens, Veisert, Schmidt, Mannes, Karlsson, Nijenhuis – Rajala, Davidek, Kolozvary, Järveläinen, Bartosch, Richter, Lillich, Kronawitter, Zimmermann, Gron, Kunz.

Tore: 0:1 (2.) Karlsson (Bartosch), 0:2 (18.) Rajala (Järveläinen, Schmidt), 0:3 (22.) Kronawitter (Järveläinen, Rajala – 5 gegen 4), 0:4 (25.) Richter (Veisert), 1:4 (26.) Gulda (Kostourek, Vazan), 1:5 (34.) Gron (Schmidt, Kunz), 1:6 (42.) Bartosch (4 gegen 4), 1:7 (46.) Gron (Järveläinen, Karlsson – 4 gegen 4), 2:7 (52.) Schüpping (Schümann, Fischer – 5 gegen 4), 2:8 (58.) Järveläinen (Gron – 6 gegen 5).

Strafminuten: Erfurt 12, Bayreuth 14.

Teilweise zu verspielt

Im dritten Spiel des Wochenendes (nach dem 3:4 am Freitag gegen DEL-Klub Nürnberg Ice Tigers) war Bayreuth von Beginn an feldüberlegen – in einigen Szenen allerdings auch etwas zu verspielt. Deshalb ließ das 1:0 in Überzahl bis zur 14. Minute auf sich warten. Kurz vor der ersten Drittelpause verhinderte Tigers-Goalie Timo Herden bei einem Erfurter Konter durch Milan Kostourek den Ausgleich. Nachdem Sebastian Busch (28.) und Nico Kolb mit einem Penalty (36.) an den Erfurter Torhütern gescheitert waren, fiel auch das 2:0 durch ein Solo von Rajala im Powerplay. Auch im Schlussdrittel änderte sich nichts an den Vorteilen für die Gastgeber. Noah Nijenhuis aus spitzem Winkel, Nicklas Mannes aus der Halbdistanz und erneut Rajala sorgten für die weiteren Tore. Den verdienten Erfurter Ehrentreffer hatte zwischenzeitlich Maurice Keil erzielt.

Statistik

Bayreuth Tigers: Herden – Karlsson, Mannes; Martens, Veisert; Nijenhuis – Davidek, Kolozvary, Bartosch; Rajala, Järveläinen, Gron; Lillich, Kunz, Kolb; Busch, Richter, Kronawitter.

Black Dragons Erfurt: Roßberg (32. Otte-Günzler) – Körner, Gulda; Ribnitzky, Kämmerer; P. Klein, Miethling; M. Klein – Keil, Vazan, Kostourek; Schüpping, Fischer, Schümann; Herrschaft, Arnold, Weise.

Tore: 1:0 (14.) Karlsson (Järveläinen, Gron – 5 gegen 4), 2:0 (39.) Rajala (5 gegen 4), 3:0 (43.) Nijenhuis (Kunz), 4:0 (47.) Mannes (Kunz, Lillich), 4:1 (51.) Keil (Körner), 5:1 (59.) Rajala (Gron).

Zuschauer: 1365; Strafminuten: Bayreuth 4, Erfurt 8.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading