PEGNITZ. Es gab eine Zeit, da wollte Susanne Holden (39) so weit wie möglich weg. Deshalb war sie für ein Jahr als Au-pair in den USA, ist danach mit ihrem ersten Mann nach Großbritannien gezogen. Doch sie wollte weiter weg, ging nach Neuseeland, hat dort in Wellington als Frisörin gearbeitet. Jetzt wollte sie wieder näher bei der Familie in Pegnitz sein. Und so kam sie nach 13 Jahren im Februar dieses Jahres mit ihrem zweiten Mann Stuart (52), einem Maori, zurück. Die beiden wohnen jetzt bei ihrer 87-jährigen Oma. „Die ist fit wie ein Turnschuh“, sagt Susanne Holden.