Dies teilte das Dekanat Bayreuth-Bad Berneck mit. Wie der 53-jährige Guba betonte, ist es eine sehr persönliche und private Entscheidung. Die nördliche Oberpfalz ist ihm und seiner Frau eine Art zweite Heimat geworden. Guba lebte für vier Jahre in Waldershof im Landkreis Tirschenreuth.

Als wichtige Meilensteine seiner Arbeit im Dekanatsbezirk Bayreuth-Bad Berneck kann Guba viele nennen, heißt es in der Mitteilung. Von großer Bedeutung war sicherlich die Neugründung des Dekanatsbezirks Bayreuth-Bad Berneck im Jahr 2017. Die Neugründung hat sich auch in der Arbeit beider Dekane niedergeschlagen, die nun strukturierter als vorher verläuft. Beide Dekane arbeiten dabei Hand in Hand. Auch die Veränderungen im Diakonischen Werk Bayreuth, die Zusammenarbeit mit der Rummelsberger Diakonie, die Gründung des Evangelischen Bildungswerks “Oberfranken Mitte” und manches mehr kann genannt werden.

Auf Thomas Guba warten nun 28.500 evangelische Gemeindeglieder in 35 Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk Weiden, das sich durch evangelisch geprägte Orte und weite Diasporagebiete auszeichnet. „Die Mischung macht´s, so Guba, „Weiden ist eine interessante Stadt und die Gemeinden im Dekanatsbezirk sind engagiert.“

„Der Abschied aus Bad Berneck wird uns nicht leicht fallen, sind meiner Frau und mir doch viele Menschen ans Herz gewachsen“, betont der zum 1. Dezember 2020 scheidende Dekan.