Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall am Dienstagvormittag. Ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Hof fuhr mit seinem BMW auf der A 9 in Richtung Süden. Etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Hof/West geriet der junge Mann auf der regennassen Autobahn ins Schleudern, sein Wagen kollidierte mehrmals mit der rechten Leitplanke. Der BMW wurde rundum zerdrückt und zerbeult, die Leitplanke auf mehrere Meter deformiert. Den Gesamtschaden wird auf etwa 7500  Euro geschätzt.

Der Fahrer und auch seine 17-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Die Autobahnmeisterei musste die beschädigte Leitplanke absichern und die verschmutzte Fahrbahn reinigen. Der BMW-Fahrer erhält eine Anzeige wegen zu schnellen Fahrens bei schlechten Witterungsverhältnissen.