Die Kulmbacher Nazis planten einen monumentalen Versammlungsplatz am Anstieg zum Buchwald. Kurz vor der Ausführung drehte das Reichspropagandaministerium den Geldhahn zu.