Wunder in den Ruinen Zwei Stiere auf Menchauer Bauernhof geboren

THURNAU. Der katastrophale Großbrand eines Bauernhof im Thurnauer Orteil Menchau hat viele erschüttert. In der Zeit nach dem Brand haben sich viele Menschen gefunden, die der betroffenen Familie helfen wollen. Auf dem Hof hat sich jetzt ein kleines Wunder ereignet.

Am Freitagabend wurden in der Ruine des Hofes zwei kleine Stiere geboren. Feuerwehrleute und Kollegen der Familie - viele schon seit 48 Stunden im Einsatz - brachten die beiden zur Welt. Getauft wurden die beiden auf die Namen Florian, nach dem Funknamen der Feuerwehr, und Harald, dem Vornamen des Hofbesitzers.

In den sozialen Medien teilte die Feuerwehr Thurnau die Geburt der beiden und rief noch einmal zu Spenden für die betroffene Familie auf. "Da nicht nur Hab und Gut, sondern eine komplette Existenz vernichtet wurde, möchten wir nochmals auf das extra eingerichtete Spendenkonto der Gemeinde Thurnau hinweisen und hoffen das sich noch viele weitere Unterstützer für die betroffene Familie finden werden", heißt es auf der Facebook-Seite der Feuerwehr.

Wer spenden möchte kann dies über das eingerichtete Spendenkonto der Gemeinde Thurnau tun. (IBAN: DE63 7715 0000 0101 7400 58; Spendenzweck "Brand Menchau"). Außerdem hat die Gemeindeunter der Telefonnummer 09228/95199 auch eine Hotline geschalten. Wer der Familie mit Sachspenden helfen will, kann dort anrufen und anbieten, was er hat.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading