WTA-Tennis Favoritin Gauff im Viertelfinale bei Berliner Tennis-Turnier

Hat sich mit 7:6 (8:6), 6:2 gegen die Russin Jekaterina Alexandrowa durchgesetzt: Die US-Amerikanerin Coco Gauff. Foto: Wolfgang Kumm/dpa

In Abwesenheit von Angelique Kerber spielen sich Coco Gauff und Jelena Rybakina beim Berliner Tennis-Turnier weiter Richtung Titel. Eine Turnierfavoritin verletzt sich und gibt auf.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Berlin - Die Weltranglisten-Zweite Coco Gauff steht beim Berliner Tennis-Turnier im Viertelfinale. Die US-Open-Siegerin gewann am Donnerstag gegen die Russin Jekaterina Alexandrowa mit 7:6 (8:6), 6:2 und trifft nun auf die Tunesierin Ons Jabeur treffen. Die Turniersiegerin von 2022 setzte sich gegen Linda Noskova aus Tschechien mit 6:7 (5:7), 6:3, 6:4 durch. 

Gauff ist bei dem 922 573 US-Dollar dotierten Vorbereitungsturnier auf Wimbledon an Position eins gesetzt. Deutsche Spielerinnen sind nach den Auftaktniederlagen von Angelique Kerber und Jule Niemeier nicht mehr dabei. 

In die Runde der besten Acht schaffte es auch die ehemalige Wimbledon-Siegerin Jelena Rybakina. Die Kasachin setzte sich gegen die Russin Weronika Kudermetowa mit 6:4, 7:5 und bekommt es bei dem WTA-500-Event jetzt mit der früheren Weltranglisten-Ersten Viktoria Asarenka (Belarus) zu tun.

Für Wimbledon-Champion Marketa Vondrousova ist das Turnier hingegen schon vorbei. Die Tschechin musste ihr Achtelfinale gegen die Russin Anna Kalinskaja beim Stand von 5:5 aufgeben, nachdem sie sich zuvor an der Hüfte verletzt hatte. Ob ihr Start beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Gefahr ist, war zunächst unklar. Der Rasenklassiker in Wimbledon beginnt am 1. Juli.

Autor

Bilder