Für die Anwohner in der Polarstraße in Aichig war der Brand am vergangenen Donnerstag ein großer Schock. Jeder hat das Ehepaar gekannt, das durch einen technischen Defekt das Dach über dem Kopf verloren hat.

Die Hilfsbereitschaft ist enorm. Schon am nächsten Tag sind beim Seniorenkreis in der Kirchengemeinde St. Johannis spontan die ersten Spenden für das Paar gesammelt worden. Die beiden sind dort gut bekannt. „Es hat alle bewegt“, sagt Pfarrerin Uschi Aschoff, die noch am Tag des Brandes selbst in die Polarstraße gefahren ist, nachdem sie davon erfahren hat. Das geschädigte Ehepaar, das Pfarrerin Aschoff als bescheidene, unternehmungslustige Leute bekannt ist, sei an diesem Nachmittag jedoch nicht mehr da gewesen.

Bei ihrem Besuch sei sie mit den Nachbarn, Christian und Silvia Bräunig, ins Gespräch gekommen. Auch bei ihnen war die Bestürzung groß – doch ebenso die Hilfsbereitschaft, um dem Ehepaar, das bereits in den 80ern ist, möglichst schnell und unkompliziert zu helfen. Daraus ist innerhalb kurzer Zeit die Idee geboren, eine Spendensammlung auf dem Konto der Kirchengemeinde einzurichten.
Gemeinsam mit der Familie Lange, ebenfalls Anwohner in der Polarstraße, haben die Bräunigs dann einen Spendenaufruf verfasst, den sie bei den Anwohnern in die Briefkästen geworfen haben. „Wir haben überall geklingelt und die Unterstützung war einfach enorm“, sagt Torsten Lange. „Es ist eine konkrete Hilfe, die über einen Blumenstrauß hinausgeht“, findet er.

Und für Torsten Lange auch eine selbstverständliche Geste. Obwohl er das Paar kaum kennt. Ihn macht vor allem betroffen, wie schnell das ausgelöscht werden kann, was man sich das ganze Leben aufgebaut hat – allein durch einen technischen Defekt. „Sie haben ja auch alle Erinnerungen verloren.“

Den Kontakt zu dem Ehepaar hält Pfarrerin Uschi Aschoff. Die beiden sind mittlerweile bei Familienmitgliedern untergekommen. „Ein Nachbar hat sogar angeboten, dass er sie in seiner leerstehenden Dachgeschosswohnung aufnehmen könnte“, erzählt Pfarrerin Aschoff, immer noch überwältigt von der Welle der Hilfsbereitschaft.

Info: Spenden unter „Brand Nohl“ auf das Konto der Kirchengemeinde St. Johannis, VR-Bank Bayreuth-Hof, DE 61 7806 0896 0006 3347 41.