Genanalysen des Landesamtes für Umwelt bestätigen den Verdacht, dass sogar zwei der Beutegreifer durch den Landkreis Tirschenreuth streifen. Sie haben mehrere Tiere gerissen.