WM-Siegtorschütze Löw traut Götze Rückkehr in die Nationalmannschaft zu

Bei der EM 2016 gibt der damalige Bundestrainer Joachim Löw (l) Mario Götze bei dessen Auswechslung die Hand. Foto: Srdjan Suki/EPA/dpa

Ex-Bundestrainer Joachim Löw hat sich von Mario Götzes Wechsel nach Deutschland überrascht gezeigt, sieht für den 30-Jährigen dadurch aber Vorteile für eine mögliche Rückkehr in die Nationalelf. "Er wird wieder in der Champions League spielen, steht hier in der Bundesliga im Fokus und will sich für die WM empfehlen.

Berlin - Ex-Bundestrainer Joachim Löw hat sich von Mario Götzes Wechsel nach Deutschland überrascht gezeigt, sieht für den 30-Jährigen dadurch aber Vorteile für eine mögliche Rückkehr in die Nationalelf.

"Er wird wieder in der Champions League spielen, steht hier in der Bundesliga im Fokus und will sich für die WM empfehlen. Er bringt alle Qualitäten dafür mit", sagte Löw dem Sender Sky über Götze, dessen Wechsel zu Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt am 21. Juni bekanntgeworden war.

"Natürlich habe ich nicht damit gerechnet, dass Mario nach Deutschland zurückkehrt, nicht zum jetzigen Zeitpunkt", sagte Löw. "Ich freue mich aber sehr für Mario und die Eintracht. Mario ist ein außergewöhnlicher Spieler, sehr professionell, und er passt mit seiner großen Spielintelligenz sehr gut zur Eintracht."

Götze wechselt vom niederländischen Club PSV Eindhoven nach Frankfurt. Sein bislang letztes Länderspiel bestritt der Siegtorschütze des WM-Finals von 2014 im November 2017 noch unter Löw.

Autor

 

Bilder