KOMMENTAR. Überraschende Kehrtwenden der Kanzlerin gab es immer wieder, Angela Merkel mag darin eine besondere Auslegung von Pragmatismus sehen. Jetzt geht es wieder einmal um die EU, die durch das Virus noch mehr gespalten wird, weil der Abstand zwischen Nord und Süd wächst. Wie kommt man dem bei, wie hält man die Gemeinschaft zusammen, ohne bewährte Prinzipien der Vergangenheit über den Haufen zu schmeißen?