Gegen 7.40 Uhr heulten die Sirenen. Dort benötigte eine ältere Dame Hilfe: Sie war im Hotel gestürzt und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft fortbewegen. Da die Wirsberger Mannschaft die Verunglückte aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht bergen konnte, musste die Feuerwehr aus dem benachbarten Stadtsteinach zur Hilfe geholt werden. Sie verfügt über eine Drehleiter, die erst kürzlich in Dienst gestellt worden war. Mit dem Gerät hievten die Feuerwehr-Leute die Verletzte aus dem Obergeschoss des Hotels. Die Frau übernahm ein Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes, der sie ins Klinikum brachte.