Weihnachtsmarkt Buden in der Innenstadt verteilen

, aktualisiert am 25.11.2021 - 16:55 Uhr
Impression vom Weihnachtsmarkt. Vor der Absage. Foto: leb

Bamberg hat es vorgemacht und Bayreuth wird  nachziehen. Nachdem die Weihnachtsmärkte in Bayern pandemiebedingt abgesagt wurden, soll es nun zumindest eine Ersatzlösung geben. 

Bayreuth - Ein Teil der Buden soll im Bereich der Innenstadt verteilt werden. Dies bestätige Oberbürgermeister Thomas Ebersberger am Donnerstag auf Kurier-Nachfrage. Wie das genau aussehen soll, will die Stadt Bayreuth an diesem Freitag bekanntgeben.

In Bamberg hatte der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung entsprechenden Anträgen einstimmig zugestimmt. Die Betreiber der Buden hätten so doch noch die Chance, verderbliche Lebensmittel und saisonale Ware zu verkaufen, hieß es.

Der Bayreuther Oberbürgermeister sagt: „Wir versuchen, den regionalen Händlern ein bisschen unter die Arme zu greifen.“ Dies soll im Rahmen einer Sondernutzung geschehen. Ebersberger betont, dass es sich dabei nicht um einen Weihnachtsmarkt handle. Von den  derzeitigen Buden dürfte wohl rund ein Drittel bestehen bleiben. Eine „gewisse weihnachtliche Grundstimmung“ soll erhalten bleiben.

Die genauen Regeln zu dem neuen Konzept will die Stadt am Freitag mitteilen.

Autor

 

Bilder