Weidenberger Kellernacht Geschichte und Party vereint

WEIDENBERG. Ein kleines Konzert, gut 100 Besucher. So begann 2007 die Geschichte der Weidenberger Kellernacht. Mittlerweile ist das Event, das am Freitag, 19. Juli, mehrere Tausend Besucher in den historischen Obermarkt locken wird, das große Fest in Weidenberg. 2019 mit einigen Neuerungen.

„Diesmal liegt der Schwerpunkt nicht auf dem Mittelalter“, sagt Roland Seiler, der die Kellernacht seit 2010 mitorganisiert. Ausgerichtet wird das Fest seit einigen Jahren vom Verein Kult-Tour, dessen Vorsitzender Seiler ist, und der Marktgemeinde Weidenberg.

Plätze auf dem Obermarkt

Auf dem Rathausplatz und dem gesamten autofreien Obermarkt stehen Biertische und locken Stände fürs leibliche Wohl. Extra für die Veranstaltung wird durch die Brauerei Püttner in Schlammersdorf ein eigenes Bier gebraut: das Weidenberger Kellerbier.In den Vorjahren gab es an der Kellernacht viel Mittelalter – Musik und Gruppen mit Gewändern. 2019 geht es bei wie immer freiem Eintritt in eine andere Richtung. Auf einer diesmal größeren Bühne direkt vor dem Rathaus spielt die Gruppe Pulp Fiction Rock-, Pop- und Soul-Klassiker.

Beleuchtung mit LED-Lichtern

Die zweite große Neuerung: Die durch das geschichtliche Ensemble ohnehin einzigartige Atmosphäre des Ortes wird noch emotionaler. Erstmals wird das gesamte Obermarkt-Ensemble mit LED-Lichtern angestrahlt. „Und das können wir auch steuern. Passend zur Musik leuchtet dann beispielsweise alles rot“, sagt Seiler.Ein weiterer Höhepunkt wird das große Feuerwerk um 22.50 Uhr sein. Und für junge Leute gibt es eine extra Bühne. Beim Schloss im Garten legen fünf DJs auf. „Die Kellernacht ist das Fest für Weidenberg“, sagt Seiler, der stolz auf die Entwicklung ist. „Die Kellernacht ist von Jahr zu Jahr gewachsen.“

Ausgangsempfehlung von Aldi

2007 hat der Historische Zirkel die Veranstaltung aus der Taufe gehoben. 2009 war Seiler als Helfer erstmals dabei – und sofort begeistert. Viele Vereine sind mit an Bord; Aldi Süd listet in seinem Prospekt die Nacht als Ausgehempfehlung für Nordbayern auf.Einzigartig: Die Kellernacht vereint Party und Geschichte an einem Abend auf engstem Raum. Wenige Meter neben den Feier-Hotspots lockt die Tiefe. Denn das historische Weidenberger Zentrum ist komplett unterkellert. Die Sandsteinkeller dienten früher als Rückzugsort, Wasserreservoir und zur Lebensmittel-Lagerung. An der Kellernacht sind einige davon von 19 bis 23 Uhr zur Besichtigung geöffnet.

Aktionen zur Kartografierung

In manchen Kellern mit Aktionen: Im Keller der Familie Ordnung zeigen Fachhochschule Coburg und bayerische Vermessungsverwaltung neue Erkenntnisse zur Keller-Kartografierung. Ferner werden dort magische Kristalle gezeigt. Im Bürgerhaus-Keller hat der Geopark einen Stand, in der Wildmeisterei gibt es von 19 bis 21 Uhr ein Klangerlebnis. „Wo jetzt nur Autos stehen und kaum Menschen sind, gibt es keine Autos mehr – und überall nur feiernde Menschen“, freut sich Roland Seiler auf das Fest, das er seit Wochen vorbereitet.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading