WEIDENBERG. Jetzt hat auch das Fichtelgebirge einen Luchs. Nach dem Steinwald, in dem zwei männliche Tiere zu Hause sind, bildet das Mittelgebirge einen wichtigen Trittstein für die Wiederansiedlung des "großen Beutegreifers", wie der Luchs im Amtsdeutsch heißt, zwischen dem Harz und dem Bayerischen Wald, in dem es bereits größere Populationen gibt.