Rezept-Wettbewerb Lebensmittel vor dem Wegwerfen bewahren

Braune Bananen, schrumplige Äpfel und fast vertrockneter Lauch: Vieles lässt sich noch verwerten. Jetzt werden Rezepte dafür gesucht. Foto: Gabi Schnetter/Gabi Schnetter

Oft fehlt es einfach nur an geeigneten Rezepten, um Lebensmittel vor dem Wegwerfen zu bewahren. Das Amt für Ernährung und Landwirtschaft hält mit einem Rezept-Wettbewerb dagegen.

Nur weil die Banane schon braun, der Apfel schrumplig ist, oder das Joghurt einen Tag über dem Mindesthaltbarkeitsdatum muss noch lange nichts weggeworfen werden. Aus Bananen werden Muffins, Äpfel lassen sich zu Mus verarbeiten, und beim Joghurt genügt der Geruchs- und Geschmackstest, ob er noch genießbar ist.

Die Lebensmittel-Retter

Oft fehlt es aber an Ideen, was man anfangen könnte mit Lebensmitteln, die sehr schnell weiterverarbeitet werden müssen. Und da will das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abhilfe schaffen. Mit einer bayernweiten Themenwoche und einem Lebensmittelretter- und Rezept-Wettbewerb.

„Trotz endlicher Ressourcen: Rund 75 Kilogramm Lebensmittel im Wert von 230 Euro landen jährlich im Müll der Bayern“, sagt Fachlehreranwärterin Lisa Vogt, die das Projekt in Bayreuth betreut. Die drei besten Rezepte aus Lebensmittelresten erhalten eine Retter-Box sowie einen Einkaufsgutschein beim Direktvermarkter nebenan.

Privathaushalte sind die größten Verschwender

Der bayerische Privathaushalt ist mit knapp 40 Prozent für den Großteil an vermeidbaren Lebensmittelabfällen aus der Region verantwortlich, erklärt sie. intergründe seien oft fehlende Planungen von Lebensmitteleinkäufen und Mahlzeiten, mangelnde Kenntnis über Lagerung und Haltbarkeit sowie Verwertung beziehungsweise Aufbewahrung von Resten.

Wettbewerb bis 14. Oktober

Der Wettbewerb „Mein bestes Rezept aus Lebensmittelresten“ läuft bis 14. Oktober. Das Amt bittet darum, ein lukratives Rezept gegen Lebensmittelverschwendung mit Bild einzusenden.

Nützliche Box

Der vom Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) initiierte Erste-Hilfe-Kasten gegen Lebensmittelverschwendung dient als wiederverwendbare Reste-Box etwa für ein Zuviel im Restaurant und ist vollgepackt mit nützlichen Utensilien, praktischen Alltagstipps sowie wertvollen Informationen. Enthalten sind: Ein Spaghetti-Portionierer aus Holz, eine Gemüsebürste, ein spezieller Aufbewahrungsbeutel für Brot, eine Anleitung für die Herstellung eines Bienenwachstuchs, MHD-Sheriff-Aufkleber für kurz vor dem Ablauf stehende Lebensmittel, ein Spielkartenset, ein Einkaufsblock und ein aufklärender Kühlschrankaufkleber zur richtigen Lebensmittellagerung. Ein beiliegendes Mitmachbuch erklärt die Utensilien, begleitet die Nutzer beim Eintragen eigener Ideen und bietet Checklisten.

Einsendeschluss für das beste Rezept aus Lebensmittelresten inklusive Bild und Kontaktdaten ist Freitag, 14. Oktober. Die Adresse: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth-Münchberg – Sachgebiet L2.1 Ernährung und Haushaltsleistungen, Adolf-Wächter-Straße 10 in 95447 Bayreuth, oder per E-Mail an poststelle@aelf-bm.bayern.de.

Autor

 

Bilder