Wechsel im Gemeinderat Dr. Volker Seitter geht, Björn Müller kommt

Abschied: Dr. Volker Seitter legt nach 13 Jahren sein Ehrenamt als Gemeinderat nieder. Der 60-Jährige war Mitglied der Fraktion SPD-Offene Liste. Foto: red

Der Thurnauer Arzt Dr. Volker Seitter scheidet aus dem Gemeinderat des Marktes aus. Sein Nachfolger wird Björn Müller aus Limmersdorf.

Thurnau - Im Jahr 2008 ist Dr. Seitter zum ersten Mal in den Marktgemeinderat gewählt worden. Der 60 Jahre alte Mediziner gehörte dem Gremium bis Ende Dezember 2021 an. Ebenfalls seit 2008 ist er Kreisrat im Landkreis Kulmbach. „In der Zeit meiner Tätigkeit waren mir die Entwicklung unserer Marktgemeinde, unser Schloss, die Kultur in Thurnau und die Städtepartnerschaft mit Positano besondere Herzensangelegenheiten“, teilt Seitter auf Anfrage mit. „Dass sich Thurnau in diesem Zeitraum so phantastisch entwickelt hat, macht mich mehr als glücklich.“ Zu verdanken sei dies dem ehemaligen Bürgermeister Dietmar Hofmann und dem jetzigen Bürgermeister Martin Bernreuther sowie sowie allen beteiligten Gemeinderäten und Mitarbeitern der Verwaltung.

Berufliche Gründe

Doch als Landarzt mit mehr als einer Praxis ist Dr. Seitter beruflich stark gefordert. „Schweren Herzens trete ich von meinem Amt zurück“, lässt Seitter wissen. „Meine berufliche Beanspruchung macht diesen Rücktritt erforderlich.“ Um seine Entlassung als Gemeinderat hatte der Arzt bereits Ende Dezember gebeten.

Bürgermeister Martin Bernreuther (CSU) füllte Dr. Seitter über 13 Jahre lang zahlreiche Funktionen mit großem Sachverstand aus. So war er Mitglied im Bau- und Fremdenverkehrsausschuss (2008 bis 2014), im Bauausschuss (2014 bis 2020) und seit 2014 im Gemeindeentwicklungs- und Wirtschaftsausschuss sowie im Schlossausschuss. Von 2008 bis 2020 war er außerdem stellvertretender Fraktionssprecher. „Als Vorsitzender des Freundeskreises Thurnau-Positano ist er die treibende Kraft für die einzigartige Städtepartnerschaft“, lobt ihn Bernreuther und bedankt sich für die langjährigen Verdienste um den Markt Thurnau.

Die SPD-OL hat seit den letzten Kommunalwahlen drei Sitze im Gemeinderat. Neben Dunja Pfaffenberger gehört der frühere Bürgermeister Dietmar Hofmann der Fraktion an. Mit dem Ausscheiden von Dr. Seitter und der Vereidigung von Nachrücker Björn Müller sind auch die Ausschüsse neu zu besetzen. Dies soll in der nächsten Sitzung des Gemeinderates am Montagabend geschehen.

Soziales Engagement

Björn Müller ist gelernter Altenpfleger, verheiratet und hat zwei Kinder. Der 43-Jährige engagiert sich beim Kindertag und für die Kleiderkammer. Sozial Schwache und Bedürftige sowie gesundheitlich beeinträchtigte Menschen liegen ihm am Herzen, sagt er über sich. Für diese möchte er sich auch in Thurnau einsetzen. Außerdem spielt er Theater bei den Berndorfer Kirchenmäusen. Seine Frau Susan Müller gehörte dem Gemeinderat ebenfalls eine Wahlperiode an.

Autor

 

Bilder