FICHTELBERG. Die außerordentliche Sitzung des Fichtelberger Gemeinderats am Montag war in zweierlei Hinsicht besonders: Zum einen wegen der Sitzordnung, die den Corona-Richtlinien geschuldet war. Zum anderen, weil der Bebauungsplan für den Fichtelsee nach rund vier Jahren endgültig feststeht. Der Satzungsbeschluss wurde mit einer Gegenstimme abgesegnet.