BAYREUTH. Es ist ein unscheinbarer, vierkantiger Holzstab, seine Geschichte aber adelt ihn: Der Stab, mit dem Richard Wagner das „Siegfried-Idyll“ dirigierte, ist nun in den Besitz von Haus Wahnfried übergegangen. Zum Empfang spielten Festspiel-Musiker unter der Leitung Christian Thielemanns. Könnte der Stab sprechen, so könnte er zwei unterschiedliche Geschichten erzählen: eine von Familienglück und eine vom Krieg.