Vorsichtsmaßnahme Bürgerhospital Kulmbach schließt für Besucher

Das Bürgerspital in Kulmbach ist für Besucher gesperrt. Foto:  

Nach einem Corona-Fall hat das BRK in seinem Heim in der Innenstadt schnell reagiert. Eine reine Vorsichtsmaßnahme, betont der BRK-Chef

Kulmbach - Die schweren Corona-Ausbrüche in mehreren Kulmbacher Seniorenheimen im Dezember und Januar haben viele Menschen im Landkreis sensibel gemacht. Deswegen war die Sorge groß, als Besucher, die einen Angehörigen im Kulmbacher Bürgerhospital besuchen wollten, am Donnerstag vor verschlossenen Türen standen. Das Heim in der Kulmbacher Innenstadt habe einen Besucherstopp verhängt, hieß es.

Doch sowohl vom Landkreis Kulmbach als auch von der Geschäftsführung des BRK, dem Träger des Heims, kommt Entwarnung. Es habe tatsächlich einen positiven Test bei einer Bewohnerin gegeben, bestätigt Oliver Hempfling, der Chef des Kulmbacher Krisenstabs am Landratsamt. Das sei im Klinikum Kulmbach festgestellt worden.

Doch eine sofort angesetzte Reihentestung aller Bewohner und Mitarbeiter habe am Donnerstag ergeben: Es wurden keine weiteren Infektionen festgestellt. Aus Vorsichtsgründen habe sich das Heim entschieden, erst einmal für Besucher zu schließen. Das sei aber keine Anordnung des Gesundheitsamtes gewesen.

Der Fall im Bürgerhospital sei eine Art „Sonderfall“, sagt BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Dippold. Mehrfach habe die Person, um die es geht, in der Vergangenheit negative, aber auch „schwach positive“ Testergebnisse aufgewiesen. So habe ein Schnelltest im Heim am vergangenen Wochenende ein negatives Ergebnis gezeigt. Im Klinikum, wohin die Frau nicht wegen Corona-Symptomen gebracht wurde, sei das Resultat dann anders ausgefallen.

Dass nun die Ergebnisse der sofort danach eingeleiteten Reihentestung für alle keinen einzigen weiteren Fall zutagegefördert haben, erleichtert alle Verantwortlichen. Trotzdem habe man sich „höchst vorsorglich“ entschieden, die Sicherheitsmaßnahmen nochmals zu erhöhen. Dazu habe auch die vorübergehende Schließung für Besucher gehört.

Am Freitag soll in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt nochmals eine PCR-Reihentestung im Bürgerhospital stattfinden, informiert Jürgen Dippold. Wenn auch dabei wieder alles gut gehen sollte, werden wahrscheinlich von Samstag an wieder Besuche unter der derzeit geltenden Regelung möglich sein.

 

Bilder