Triathlet Finn Große-Freese (SV Bayreuth) hat bei der Challenge Gdansk in Polen über die Mitteldistanz seinen ersten Podestplatz in der Profiwertung errungen. Nachdem er nur fünf Sekunden nach dem Führungstrio als Vierter aus dem Wasser der Danziger Bucht gestiegen war, beendete er das Rennen mit Laufbestzeit und einer Gesamtzeit von 3:42:46 Stunden (23:36 für die 1,9 km Schwimmen/2:04:21 für die 90 km Radfahren/1:10:32 für die 21 km Laufen) nur 2:18 Minuten hinter dem zum zweiten Mal in Folge siegreichen Lokalmatadoren Kacper Stepniak (23:30/2:01:39/1:11:35/3:40:28) auf Rang zwei. Dritter wurde in 3:44:17 Stunden (23:31/2:01:20/1:15:03) der Schwede Jesper Svensson. In zwei Wochen trifft Große-Freese bei der Challenge Roth (7. Juli) erneut auf die internationale und nationale Elite des Triathlonsports.