Von Passanten gestört Unbekannte versuchen Geldautomat zu sprengen

Symbolfoto: Patrick Pleul, dpa

FÜRTH. In den frühen Morgenstunden hatten zwei unbekannte Männer versucht, den Geldautomaten in einer Bank in der Gustav-Schickedanz-Straße in Fürth zu sprengen. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 4 Uhr beobachteten Zeugen, wie sich im Vorraum der Bank, in dem sich der Geldautomat befindet, zwei schwarz gekleidete Personen mit schwarzen Sturmhauben aufhalten. Vor der Bank stand ein Roller mit laufendem Motor. Als die Unbekannten die Zeugen bemerkten flüchteten sie mit dem Roller in unbekannte Richtung. Im Bankvorraum ließen sie zwei Gasflaschen zurück. Zu einer Sprengung des Geldautomaten kam es nicht. Laut den Zeugen soll der Roller mit schwarzer Farbe besprüht worden sein. Auch das Kennzeichen wurde mit schwarzer Farbe unkenntlich gemacht. Nachdem auch ein Sicherheitsalarm in der Bank ausgelöst worden war, fuhren mehrere Streifen die Bank an und fahndeten im Nahbereich des Tatortes. Auch der Polizeihubschrauber wurde in die Fahndung nach den Tätern mit eingebunden. Leider verlief die Suche bislang negativ.

Die Fürther Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun eventuelle weitere Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, oder die Hinweise über die Flüchtenden oder einen Abstellort des Rollers geben können werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading