BAYREUTH/COBURG/HOF. Schulschließungen, Lernen in den eigenen vier Wänden, abgesagte Ausbildungsmessen und ausgefallene Bewerbungsgespräche - Corona hat der jungen Generation auf den Weg ins Berufsleben viele Hindernisse in den Weg gelegt. Und tut das noch immer. Die Folgen sind auf dem Ausbildungsmarkt deutlich spürbar. So verzeichnet die Industrie- und Handelskammer (IHK) für Oberfranken/Bayreuth deutlich weniger neue Ausbildungsverträge. Deren Zahl ist - Stand 31. Juli - um fast 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf rund 1970 gesunken.