Schweren Herzens Bayreuth trennt sich von seinem Christkindlesmarkt

Einen Monat früher als geplant haben sich Glühwein, gebrannte Mandeln und Weihnachtskerzen aus Bayreuth verabschiedet. Nachdem der bayerische Landtag am Dienstag (23. November 2021) dem ab dem Folgetag geltenden Weihnachtsmarkt-Verbot mehrheitlich zugestimmt hat, ist Schuss mit dem Christkindlesmarkt.

Bayreuth - Viele Bayreuther bedauern das Ende des Christkindlesmarktes – und kamen am letzten Tag erst recht noch ein letztes Mal. Zum Abschluss war viel los am Markt. „In der aktuellen Form wird es nicht weitergehen, das ist klar“, sagte am Dienstag (23. November 2021) Joachim Oppold, der Pressesprecher der Stadt, zum Kurier.

Dennoch will die Stadt, wie berichtet, weiter versuchen, ein abgespecktes Angebot mit einzelnen Ständen anbieten zu dürfen. Ob das möglich ist, war am Dienstag aber noch nicht klar. Nach dem Landtagsbeschluss rechnet Oppold erst am Mittwoch mit klaren Vorgaben aus München. An die kommunizierten Regeln werde man sich selbstverständlich halten, das Schreiben der Regierung aber genau analysieren. „Mit der Hoffnung, das eine oder andere Angebot am Markt aufrecht zu erhalten.“ Diesbezüglich habe es auch schon Gespräche mit Marktbeschickern gegeben.

Einen anderen Weg geht indes Max Vogel, der Geschäftsführer des Winterdorfs, das parallel auch den letzten Tag hatte. Vogel stellte schon am Montag (22. November 2021) klar: Ein Winterdorf light wird es nicht geben.

Autor

 

Bilder