Viel Deutschland-Erfahrung Matthew Vest neuer Co-Trainer bei Medi Bayreuth

Redaktion
Als Point Guard absolvierte Matthew Vest (rechts) in der zweiten deutschen Liga 175 Spiele, zuletzt in der Saison 2019/20 im Trikot von SC Jena. Foto: /Christoph Worsch/Imago Images

Der neue Assistenztrainer von Medi Bayreuth ist gerade einmal 29 Jahre alt und hat seine aktive Spielerkarriere erst vor einem Jahr beendet.

Matthew Vest heißt die künftige rechte Hand von Headcoach Lars Masell. Der US-Amerikaner war zuletzt als Co-Trainer an der University of Missouri in Kansas City tätig. Zwischen 2014 und 2021 spielte er für fünf verschiedene ProA-Teams in Deutschland.

Anzeige - dunk.fm Spieltagsponsor

„In vielen Teams war er der Glue-Guy und hat die Mannschaften zusammengehalten“, sagt Masell in der Mitteilung des Bundesligisten über den ehemaligen Point Guard. Die beiden hätten nach Vests Anfrage mehrere Gespräche geführt und sehr schnell festgestellt, „dass wir sehr ähnlich ticken und auch eine sehr große Übereinstimmung bezüglich der Idee vom Spiel haben. Während seiner Zeit am College hat er sich Qualitäten angeeignet, welche wir hier in Bayreuth gut gebrauchen können.“ Und: „Viele von Matts bisherigen Coaches haben mir gesagt, dass er eine gute Trainerkarriere vor sich haben wird, und ich bin mir sicher, dass wir ein gutes Trainergespann sein werden.“

Knieverletzung beendet Karriere

Nach seiner vierjährigen Collegezeit und 123 Spielen für die Wright State Raiders in Dayton (Ohio) zog es Vest nach seinem Abschluss in Betriebswirtschaft nach Deutschland. Seine Profikarriere begann er bei den Rockets Gotha, für die er in der Saison 2014/15 in der ProA auflief. Paderborn Baskets, Rheinstars Köln, Niners Chemnitz und SC Jena hießen die weiteren Stationen seines insgesamt siebenjährigen Aufenthalts als Spieler in Deutschland. Nachdem er in der Saison 2019/20 mit durchschnittlich 9,8 Punkten und 5,5 Assists zu den Leistungsträgern in Jena gehört hatte, verletzte er sich in der Vorbereitung zur folgenden Spielzeit am Knie und absolvierte daraufhin keine Partie mehr. In der gerade abgelaufenen Saison wechselte Vest dann erstmals auf die Trainerbank und verlor mit dem NCAA-Team Kansas City Roos das Viertelfinale im Summit League Tournament gegen South Dakota.

Jetzt freut er sich auf seine neue Aufgabe und darauf, mit seiner Familie nach Deutschland zurückzukehren „und alle in Bayreuth kennenzulernen. Ich bin Coach Masell dankbar für diese Gelegenheit. Aufgrund meiner Erfahrung in Deutschland und auch der als Trainer auf Division-I-Niveau hier in den Vereinigten Staaten glaube ich, dass ich bereit bin, zu einer erfolgreichen Saison beizutragen.“

Auch sein Vater Mark und sein jüngerer Bruder Alan gingen für die Wright State Raiders auf Korbjagd, während seine Schwester Sara (Western Michigan) und sein anderer Bruder Kevin (Tusculum) an einem anderen College neben dem Studium Basketball spielten.

 

Bilder