Das ist eine klare Ansage für den Bayerischen Fußball-Verband (BFV): Die 17. Kammer für Handelssachen am Landgericht München stoppt per Einstweiliger Verfügung die bisherige Praxis des BFV im Umgang mit der Videoberichterstattung im Amateurfußball.Diese sollte für Medien stark eingeschränkt oder nur noch mit hohen Auflagen zugelassen werden. Der Kurier hatte zusammen mit drei anderen Verlagen geklagt.