KULMBACH. Beim Kulmbacher Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) stehen Vorwürfe von Vetternwirtschaft im Raum. Nun sollen externe Prüfer die Vorgänge dort unter die Lupe nehmen.