Ein schnelles und vor allem glückliches Ende nahm eine Vermisstensuche am späten Dienstagabend in einem Pressecker Ortsteil. Das berichtet die Polizei. Eine 73-jährige Frau verließ gegen 18 Uhr ihr Wohnhaus zur Pilzsuche. Nachdem die Frau gegen 20.30 Uhr noch immer nicht zurückgekehrt war, verständigte der wartende Ehemann über die Nachbarin die Polizei. Während polizeilicherseits die ersten Maßnahmen bereits anliefen, ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera war schon angefordert, machte sich die gesamte Nachbarschaft der Vermissten auf die Suche in den angrenzenden Wäldern. Diese Suche führte glücklicherweise schnell zum Erfolg. Die Vermisste konnte am Boden liegend und ansprechbar aufgefunden werden. Zu diesem Zeitpunkt war sie aber bereits stark unterkühlt. Eine Besatzung vom BRK brachte sie in ein umliegendes Krankenhaus.