Verlängerung nötig Medi-Team gewinnt in Frankfurt mit 92:88

Mit seinem energischen Zug zum Korb wurde Frank Bartley (links) zum Topscorer der Partie. Er verwandelte zwar nur zwei von zehn Dreiern, dafür aber fünf von sechs Versuchen aus dem Zweier-Bereich und neun von zehn Freiwürfen. Hier zog Bartley an Marco Völler (Nr. 33) vorbei. Foto: Sven Ammon

BASKETBALL. Einen ungewöhnlichen Verlauf nahm das vierte Vorbereitungsspiel von Medi Bayreuth für die kommende Bundesligasaison: Mit einer dürftigen Leistung in der ersten Halbzeit geriet die Mannschaft von Trainer Raoul Korner bei den Skyliners Frankfurt mit bis zu 18 Punkten in Rückstand, doch ausgerechnet auf das höchste Defizit beim 29:47 ließ sie einen 22:1-Lauf folgen zur 51:48-Führung. Danach verlief die Partie ausgeglichen und ging in die Verlängerung, wo sich die Gäste schließlich mit 92:88 (82:82, 33:47) durchsetzten.

Die Erkenntnisse für das Rückspiel in Bayreuth am Donnerstag (17 Uhr) sind allerdings begrenzt, denn die Frankfurter werden mit dem frisch verpflichteten und gestern noch nicht eingesetzten Matt Mobley mindestens einen zusätzlichen Leistungsträger dabei haben. Gestern fehlten ihnen zudem die Stammkräfte Konstantin Konga, Richard Freudenberg und Michael Kessens. Daher kamen aus dem Junioren-Team (Pro B) neben den schon bewährten Jordan Samare, Len Adam Schoormann (jede 18 Jahre), Maximilian Begue (19) und Bruno Vrcic (20) auch noch Alvin Onyia (19) und kurz Leon Püllen (20) zum Einsatz.

So war es überraschend, dass die Gastgeber zunächst spielerisch besser wirkten und die frühe 13:5-Führung (6.) stetig ausbauten. Nach der Pause setzte das Medi-Team aber an beiden Enden des Feldes viel mehr Aggressivität entgegen. Nach der Wende zur Führung ging es zwar nicht so spektakulär weiter, aber im letzten Viertel lagen die Bayreuther fast durchgehend knapp vorn. Beim 75:68 (36.) schien sogar eine Vorentscheidung möglich. Es reichte dann zwar doch nur zur Verlängerung, aber diese wurde doch recht sicher gewonnen. Garant dafür waren zunehmende Vorteile unter dem Korb durch Dunkings und Rebounds von Dererk Pardon sowie die Attacken von Frank Bartley.

DUNK.FM - Alle medi Bayreuth Basketball Spiele live im Audiostream

Statistik

Skyliners Frankfurt: Begue (4 Punkte), Samare (6), SCHOORMANN (12), Vrcic (10), Onyia (2), MOORE (10), ROBERTSON (17), GUDMUNDSSON (21), VÖLLER (6), Püllen (0); Feldwurfquote: 29/65 (45 Prozent), davon 10/33 Dreier (30 Prozent); Rebounds: 28 defensiv, 10 offensiv; Assists: 18.

Medi Bayreuth: PARDON (20), Wenzl, WOOLRIDGE (7), Jalalpoor (0), Bruhnke (5), Doreth (5), Seiferth (4), TIBY (7), Krug, WALKER (5), BARTLEY (25), Olisevicius (14); Feldwurfquote: 29/68 (43 Prozent), davon 9/33 Dreier (27 Prozent): Olisevicius (2/4), Woolridge (2/5), Bartley (2/10), Doreth (1/1), Bruhnke (1/4), Tiby (1/5); Rebounds: 27 defensiv, 9 offensiv (Pardon 9/3); Assists: 16 (Doreth 6).