Verkehr zu Pfingsten Staus und Regen: Das erwartet Sie zum Start der Pfingstferien

Markus Brauer/
Autos und Reisebusse stehen auf der Autobahn 8 in Richtung Norden im Stau. Foto: Peter Kneffel/dpa

Für viele Bundesbürger beginnt zu Pfingsten die Urlaubszeit. Auf den Straßen und an den Check-in-Schaltern werden Massen erwartet. Das Wetter zum Start in die Ferien dürfte durchwachsen sein.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weil sich viele Menschen auf den Weg in den Urlaub machen, rechnet der ADAC Württemberg mit vollen Autobahnen zum Start der Pfingstferien. Auch in Bayern beginnt die zweiwöchige Ferienzeit. Die Staugefahr in Süddeutschland sei hoch, teilt der Verband mit. „Besonders am Freitag wird es heftig werden“, sagt ADAC-Stauberater Joachim Baumhauer.

Vergangenes Jahr habe der Freitag vor Pfingsten Rang zwei in der Liste der staureichsten Tage des Jahres in Baden-Württemberg belegt: An dem Tag registrierte der ADAC zusammengerechnet 267 Stunden Stillstand auf allen Straßen im Südwesten.

Staugefahr auf A8 sehr hoch

Vor allem auf der A8 zwischen Karlsruhe und Ulm sei die Staugefahr hoch. „Hier wird es vor allem am Freitag ohne Stau kaum gehen“, befürchtet der Experte. Der Albaufstieg zwischen Aichelberg und Merklingen sei auch eine Stelle, an der es sich voll werde.

Hinzu komme Staugefahr durch Baustellen, etwa an der Dauerbaustelle bei Pforzheim sowie aktuell zwischen Stuttgart Flughafen/Messe und Neuhausen, wo die Straße erneuert werde. Als Konsequenz seien die Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen verengt.

Aktuelle Baustellen und Vollsperrungen in den Pfingstferien 2024. Foto: ADAC/2024

Entspannteres Reisen am Pfingstsonntag

Eine zweite Reisewelle dürfte am Samstag folgen, so der Stauberater weiter. „Wer zeitlich flexibel ist, hat am Sonntagvormittag die besten Chancen auf eine staufreie Fahrt“ erklärt Baumhauer. Am Pfingstmontag (20. Mai) setze dann gegen die Mittagszeit der Rückreiseverkehr ein und die Straßen würden wieder voller.

Strecken mit der größten Staugefahr

  • Großräume Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München
  • Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
  • A1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
  • A2 Dortmund – Hannover – Berlin
  • A1/A3/A4 Kölner Ring
  • A3 Oberhausen – Frankfurt – Nürnberg
  • A4 Kirchheimer Dreieck – Dresden – Görlitz
  • A5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn
  • A7 Hamburg – Flensburg
  • A7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 München – Nürnberg – Berlin
  • A10 Berliner Ring
  • A11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark
  • A19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
  • A24 Berlin – Hamburg
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A81 Stuttgart – Singen
  • A93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A95 / B2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A96 München – Lindau
  • A99 Umfahrung München

Quelle: ADAC/2024

Viel los auch am Flughafen

Wer per Flugzeug und Bahn reist, muss an den Bahnsteigen und Sicherheitskontrollen auch mit einem größeren Andrang rechnen. Mit Beginn der Pfingstferien erwartet etwa der Stuttgart Airport die erste große Reisewelle des Jahres. Mehr als 4300 Flüge seien für die beiden Ferienwochen nach Pfingsten geplant. Und auch hier sei der Freitag der verkehrsreichste Tag mit mehr als geplanten 270 Starts und Landungen.

Die meisten Verbindungen (160) gebe es für Antalya in der Türkei. Die Baleareninsel Mallorca lande auf dem zweiten Rang (150 Verbindungen).

Die Empfehlungen des Flughafens für Reisende dürften viele schon kennen: Zwei Stunden vor Abflug sollte man demnach da sein. Vor allem zum Hochbetrieb am frühen Morgen und am Nachmittag könne es bei den Sicherheitskontrollen länger dauern, hieß es vom Airport.

Mäßige Wetteraussichten

Was das Pfingstwetter im Südwesten angeht, sind sich die Meteorologen noch nicht ganz sicher. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) zeichnet sich zum Start des langen Pfingstwochenendes eine Wetterberuhigung ab. Die Wahrscheinlichkeit für Unwetter nehme von Samstag an ab, erklärt ein DWD-Meteorologe. Doch die Experten rechnen mit vielen Wolken und ein paar Schauern.

Die Sonne dürfte sich am Wochenende demnach weniger blicken lassen. Dafür seien die Aussichten für Pfingstmontag ganz gut. „Es sieht freundlich aus, wir erwarten mehr Hochdruckeinfluss mit Sonnenschein“, sagt der Meteorologe.

So wird das Wetter am Samstag

Am Samstag (18. Mai) ist es über der nördlichen Mitte, im Südwesten sowie in Alpennähe wechselnd bis stark bewölkt mit Schauern und einzelnen Gewittern. In weiten Teilen des Südens und Südostens sowie im küstennahen Binnenland ist es heiter und trocken. Die Höchsttemperaturen liegen bei 18 bis 24 Grad.

So wird das Wetter am Pfingstsonntag

Am Pfingstsonntag (19. Mai) ist es im Süden und Südosten über längere Zeit heiter mit geringer Schauerneigung, was sich aber im Tagesverlauf ändern kann. Die Höchsttemperaturen liegen bei 17 bis 23, im Osten bis 26 Grad.

So wird das Wetter an Pfingstmontag

Am Pfingstmontag (20. Mai) gibt es einen Wechsel aus Sonne und Wolken, im Tagesverlauf örtlich Schauer oder Gewitter, insbesondere im Süden. Vor allem über der Mitte Deutschlands ist es gebietsweise auch länger sonnig und weitgehend trocken. Angenehme 22 bis 26 Grad herrschen, an der See und im höheren Bergland ist es etwas kühler.

In der Nacht zum Dienstag (21. Mai) sind im Süden und Südwesten gebietsweise gewittrige Regenfälle zu erwarten. Sonst ist es aufgelockert und meist trocken bei 13 bis 7 Grad.

Info: So verhalten Sie sich richtig im Stau

Staus
Gerade in der Urlaubszeit wird die Geduld der Autofahrer auf so manche Probe gestellt. Beginnt oder endet die Urlaubsfahrt im Stau, steigt erfahrungsgemäß der Stresspegel. Wir erklären, was im Stau erlaubt ist und was nicht:

Aussteigen
Während eines Staus auf der Autobahn aus dem Auto auszusteigen, ist strikt untersagt. Steht der Verkehr auf der Autobahn bei einer Vollsperrung für lange Zeit, wird die Polizei wahrscheinlich auf eine Anzeige verzichten, wenn man kurz aussteigt. Dabei darf man aber weder Rettungskräfte behindern, noch sich allzu weit vom Fahrzeug entfernen. Ausnahme: Man darf die Fahrbahn betreten, wenn das Fahrzeug eine Panne hat oder um einen Unfall abzusichern. Hier sollte man in jedem Fall das Auto verlassen und möglichst hinter der Leitplanke Schutz suchen.

Auto stehen lassen
Wer sein Fahrzeug im Stau einfach stehen lässt, behindert den Nachfolgeverkehr, sollte in der Zwischenzeit die Blechlawine wieder ins Rollen geraten. Das kann als Halten auf der Autobahn gewertet werden und kann mit einem Bußgeld geahndet werden. Blockiert das Fahrzeug blockiert den Verkehr länger als drei Minuten, gilt das als Parken auf der Autobahn und wird ebenfalls mit einem Bußgeld belegt.

Pause
In Deutschland ist das Urinieren in der Öffentlichkeit grundsätzlich untersagt und wird von Städten und Kommunen unterschiedlich hart geahndet. Das trifft auch auf Fahrbahnränder zu. Eine Notdurft ist in aller Regel noch kein Notfall.

Rückwärtsfahren
Rückwärtsfahren oder wenden ist auf der Autobahn grundsätzlich verboten – egal, ob Stau ist oder der Verkehr reibungslos läuft. Ausnahme: Die Polizei fordert ausdrücklich dazu auf.

Telefonieren
Wenn der Motor nicht ausgeschaltet ist, darf man im Auto nur mit Freisprechanlage telefonieren. Das gilt auch bei Staus – egal, wie lange die Wartezeit dauert.

Standstreifen nutzen
Egal, wie sehr es sich auch staut: Die Standspur ist tabu. Wer dennoch den Standstreifen nutzt, etwa um schneller zum Rastplatz oder zur Autobahnausfahrt zu gelangen, riskiert ein Bußgeld. Einzige Ausnahme: Wenn Verkehrszeichen die Nutzung des Standstreifens erlauben.

Rechts überholen
Wenn Autos auf der linken Spur stehen oder nicht schneller als 60 Stundenkilometer fahren, darf man auch rechts überholen. Allerdings höchstens 20 Stundenkilometern schneller, als die Autos links rollen. Stehen die Autos, darf man mit höchstens mit einer Geschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde rechts vorbeifahren.

Rettungsgasse
Autofahrer müssen im Notfall umgehend eine Rettungsgasse frei machen. Auf zweistreifigen Autobahnen wird die Gasse in der Mitte gebildet, bei drei Spuren zwischen der linken und der mittleren Spur.

Autor

Bilder