Verbraucher Rückruf wegen Salmonellengefahr bei Hummus

Die im Text genannte Ware wurde zurückgerufen. Foto: ---/dpa-Infografik/dpa/Illustration

Wegen einer möglichen Salmonellengefahr in seinem Produkt "Kühlmann Hummus Trio" hat der Lebensmittelhersteller Kühlmann eine Rückrufaktion gestartet. Wie die Firma am Montag mitteilte, seien im Rahmen von Eigenuntersuchungen bei einer Einzelprobe Salmonellen nachgewiesen wurden.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Rietberg - Wegen einer möglichen Salmonellengefahr in seinem Produkt "Kühlmann Hummus Trio" hat der Lebensmittelhersteller Kühlmann eine Rückrufaktion gestartet. Wie die Firma am Montag mitteilte, seien im Rahmen von Eigenuntersuchungen bei einer Einzelprobe Salmonellen nachgewiesen wurden. Möglicherweise betroffen seien ausschließlich Verpackungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.05.2024 und der Chargennummer -24 L09454 (01). Diese Angaben seien auf dem Deckelrand der Verpackung zu finden.

Es bestehe die Gefahr einer Salmonellen-Infektion, erklärte die Heinrich Kühlmann GmbH aus Rietberg in einer Mitteilung zu dem Produktrückruf weiter. Diese äußere sich innerhalb einiger Tage nach Verzehr mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Kunden könnten zur Erstattung des Kaufpreises mit einem Foto der Verpackung, auf der die entsprechende Angabe des Mindesthaltbarkeitsdatums erkennbar ist, unter info@kuehlmann.de Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen.

Von der Warnung betroffen sind laut dem Portal "lebensmittelwarnung.de" die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Kühlmann teilte auf Anfrage mit, es handle sich um ein klassisches Markenprodukt mit der entsprechenden Distribution.

Autor