Unwetter Hochwasser: THW-Helfer aus Thüringen und Sachsen im Einsatz

Die Saar ist im Bereich der Luisenbrücke über das Ufer und den Radweg getreten, die Stadtautobahn gesperrt. Foto: Harald Tittel/dpa

Rund 40 Helfer des Technischen Hilfswerkes (THW) aus Thüringen und Sachsen sind im Hochwassergebiet im Südwesten im Einsatz. Sie unterstützen seit Samstag die Bevölkerung nach den starken Regenfällen im Saarland und in Rheinland-Pfalz, wie der THW-Landesverband am Sonntag mitteilte.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Altenburg - Rund 40 Helfer des Technischen Hilfswerkes (THW) aus Thüringen und Sachsen sind im Hochwassergebiet im Südwesten im Einsatz. Sie unterstützen seit Samstag die Bevölkerung nach den starken Regenfällen im Saarland und in Rheinland-Pfalz, wie der THW-Landesverband am Sonntag mitteilte. Sie pumpen unter anderem mit entsprechender Technik Keller und Tiefgaragen leer. Der THW-Einsatz werde voraussichtlich noch mehrere Tage andauern.

Enorme Regenmengen hatten am Freitag und in der Nacht zum Samstag für Überflutungen, Erdrutsche und voraussichtlich hohe Schäden gesorgt. Das Wasser im Überschwemmungsgebiet zieht sich nach Angaben der Behörden im Saarland langsam zurück.

Autor