Unter Drogen zur Polizei Mann hat Angst, von Kartell ermordet zu werden

Polizei – Symbolbild. Foto: dpa

Am Samstagabend gegen 20.15 Uhr ist ein 35-jähriger Mann bei der Polizeiinspektion Hof erschienen. In der Wache machte er widersprüchliche Angaben und teilte unter anderem den Beamten mit, dass ein Kartell auf dem Parkplatz der Polizeidienststelle in Hof auf ihn warten würde, um ihn zu ermorden.

Hof - Die Überprüfung dieser Aussage verlief negativ, wie die Polizei berichtet. Es stellte sich heraus, dass der Mann wegen Drogenproblemen bereits seit mehreren Jahren keine Fahrerlaubnis mehr besitzt. Es stand schnell fest, dass er auch an diesem Tag unter Drogeneinfluss stand.

Bei der Durchsuchung seines Autos, mit dem er zur Polizei fuhr, fanden die Beamten eine geringe Menge Crystal. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, dem Besitz von Betäubungsmitteln und der Fahrt unter Drogeneinfluss.

 

Bilder