Unter Drogen Verfolgungsjagd auf der A9

Symbolfoto: Jens Wolf/dpa

A9/BAYREUTH. Am Samstagnachmittag wollten mehrere Streifen aus Bayreuth und Umgebung einen Alfa Romeo anhalten, als dieser die A9 in südliche Richtung befuhr.

Der 32-jährige Fahrzeugführer aus Sachsen-Anhalt, welcher gestohlene Kennzeichen am Fahrzeug angebracht hatte, wollte sich der Anhaltung entziehen. Zwischen Bayreuth und Pegnitz versuchte er immer wieder auszubrechen und der Polizei zu entgehen. Dabei fuhr er sehr schnell und wechselte immer wieder die Fahrstreifen. Kurz vor der Rastanlage Fränkische Schweiz wechselte er plötzlich kurzzeitig auf den Seitenstreifen und konnte an der Anschlussstelle  Pegnitz angehalten wurden. Als Grund seiner „Flucht“ stellte sich heraus, dass er unter Drogeneinfluss, ohne Führerschein und mit nicht zugelassenem Fahrzeug unterwegs war. Inwieweit andere Verkehrsteilnehmer durch das Fahrzeug gefährdet wurden, ist noch nicht bekannt. Die Verkehrspolizei Bayreuth bittet um Hinweise/Mitteilung  unter 0921/506-2330.
 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading