Union Berlin in der Champions League Warnungen an Union-Fans vor Neapel-Spiel

red/
In Neapel wartet ein Hexenkessel auf Union Berlin. Foto: IMAGO/ipa-ag

Schon vor dem Spiel der Eisernen aus Berlin am Fuße des Vesuvs weisen die Behörden auf das Risikopotenzial hin. Die Fans aus der Hauptstadt ergreifen selbst auch Maßnahmen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Die Fans des 1. FC Union Berlin sollen beim Auswärtsspiel gegen den SSC Neapel auf ihre Fankleidung außerhalb des Stadio Diego Armando Maradona verzichten. Der sportliche schwer kriselnde Fußball-Bundesligist riet seinen Anhängern vor der Partie in der Champions League an diesem Mittwoch (18.45 Uhr/DAZN) zudem, „abgelegene Gebiete der Stadt Neapel zu meiden“. Napoli und auch die Sicherheitsbehörden vor Ort hätten auf das Risikopotential für Fußballfans hingewiesen, hieß es in einer Mitteilung der Unioner an die Fans. 

Mit rund 2500 Berlinern, die die Reise antreten, wird gerechnet. Im März war es in der Stadt am Fuße des Vesuvs zu Gewaltausbrüchen gekommen, als Fans von Eintracht Frankfurt randaliert hatten. Sie waren trotz eines Ticketverbots nach Neapel gereist.

Sportlich stehen die Unioner vor einer schweren Aufgabe

Die Fans der Eisernen müssen nach dem Schlusspfiff rund 60 Minuten in ihrem Block bleiben, dann erst dürfen sie das Stadion verlassen. Wie der Fan-Club „Eiserner Virus“ auf seiner Homepage schrieb, soll es vorher vom Flughafen in Rom aus mit Bussen nach Neapel gehen. „Wir prüfen noch einen günstigen Ort für eine kleine Pause von einer Stunde, da wir einen Aufenthalt in Neapel selbst unbedingt vermeiden wollen“, hieß es. 

Sportlich stehen die Unioner vor einer schweren Aufgabe. Die Mannschaft von Trainer Urs Fischer kassierte bereits zwölf Pflichtspielniederlagen nacheinander und macht die schwerste Krise seit dem Aufstieg 2019 durch. In der Gruppe C mit Real Madrid, Neapel und dem SC Braga belegen die Eisernen den letzten Platz. Das Hinspiel hatte Union 0:1 verloren.

Autor

Bilder