Der erste Test des TSV Neudrossenfeld mit Blick auf die Mitte Juli startende Saison in der Fußball-Bayernliga hätte besser sein können, aber auch viel, viel schlechter. Zwar verloren die Grün-Weißen die Partie gegen den Nordost-Landesligisten SpVgg Jahn Forchheim mit 0:1 (0:0), unzufrieden war Andreas Baumer mit der Leistung seiner Mannschaft aber nicht. Zumal der neuen Coach der Grün-Weißen in seinem Premierenspiel am Weinberg auf nicht weniger als zwölf Akteure hatte verzichten müssen.