120 Minuten Eishockey haben ausgereicht, um den Bayreuth Tigers das Etikett Playoff-Anwärter abzureißen. Zumindest direkt nach dem 2:5 gegen Bad Nauheim, das auf ein 0:8 in Bad Tölz gefolgt war, suchte man vergeblich nach jener Zuversicht, die die Mannschaft über Wochen hinweg in der DEL2 angetrieben hatte. Ein paar Tage später haben sich die dunklen Wolken etwas verzogen, doch leichter wird es für die Tigers nicht: Am Donnerstag um 19.30 Uhr sind sie im Duell beim Tabellenzweiter EHC Freiburg klarer Außenseiter.