SKI NORDISCH. Aus und vorbei! Urplötzlich! Simon Hüttel war ein heißer Kandidat für den Weltcup der Nordischen Kombinierer in Oberstdorf. Wie berichtet, war auf dem Weg dorthin alles nach Plan gelaufen – bis zum vergangenen Wochenende in Klingenthal. Dort erlebte der Wunsiedler vom WSV Weißenstadt ein Fiasko, und deswegen gehört er nun nicht zum deutschen Aufgebot beim Weltcup in seiner Allgäuer Wahlheimat. Anstelle des Auftritts auf der ganz großen Bühne reist der 20-Jährige nun ins norwegische Rena, wo der nächste Wettkampf im zweitklassigen Continental Cup stattfindet.